Karfiol - Rezepte

Soufflé vom violetten Karfiol:

Zutaten: 1 Stk. violetter Karfiol, 50g. Butter, etwas Mehl, 5 Stk. Freilandeier, 80g. würziger Bergkäse in kleine Würfelchen geschnitten oder gerieben, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskatnuss, und etwas Currypulver zum Würzen

Zubereitung: Karfiolröschen in Salzwasser ca. 10 Min. garen, gut abtropfen lassen. 4 kleine Förmchen mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben, und ausklopfen. Den Karfiol pürieren oder durch die Karfoffelpresse drücken, und in  einem Topf vorsichtig warm halten, 50 g Butter zufügen und gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat, Cayennepfeffer und einer Prise Curry würzen. Den Käse unterrühren und beiseite Stellen. Nun die Eier trennen, und das Eigelb unter das Püree rühren. Das Eiweiß sehr steif schlagen, vorsichtig unter die Karfiolmasse heben. Löffelweise die Förmchen zu 2/3 füllen, mit einem Messer am Rand der Förmchen entlang fahren - sie lassen sich dann besser lösen. Förmchen in eine mit Wasser gefüllte tiefe Backform stellen und auf der mittleren Schiene des Ofens bei 200 Grad ca. 18 Min. Backen - nicht öffnen!!!! Aus den Förmchen nehmen und sofort- am besten mit Salat als Beilage - servieren. Tipp: Wer es nicht so gerne vegetarisch mag, kann auch noch angebratene Schinken- oder Speckwürfel  in die Masse geben!

Penne mit sizilianischer Karfiolsauce:

Rezept für 4 Personen

Zutaten: 500g Penne, 1 Karfiol, Salz, Pfeffer, 2 EL Olivenöl, 1 Zwiebel, 1 TL Safranfäden oder ¼ TL Safranpulver, 3 Sardellenfilets, 50g geschälte Mandeln, 50g Parmesan, evtl. 50g Trauben

Zubereitung: Penne al dente kochen. Karfiol in Röschen teilen, bissfest garen. Safranpulver in wenig lauwarmen Wasser lösen. Zwiebel und Mandeln hacken. 1 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel anrösten, Safran und Karfiolröschen zugeben und warm stellen. 1 EL Olivenöl erhitzen und Sardellen darin zerfallen lassen, zusammen mit den Mandeln und evt. Trauben zum Karfiol geben, würzen. Penne darunter mischen, gut erwärmen und mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Karfiol und Brokkoli in feiner Sauce, überbacken:

Rezept für 4 Personen: 1 Karfiol, 1 Broccoli (gemeinsam ca. 1 kg) - Sauce: 2 EL Butter, 3 EL glattes Mehl, 3/8 l Gemüsesuppe (Würfel), 2 Dotter, 1/16 l Weißwein, 1/8 l Schlagobers, 2 EL gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung: Brokkoli und Karfiol putzen und in kleine Röschen teilen, bissfest garen. Für die Sauce Mehl in Butter anschwitzen, mit Gemüsesuppe aufgießen und unter ständigem Rühren dick einkochen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Dotter mit Weißwein über Dampf dickcremig aufschlagen, vom Dampf nehmen und überkühlen lassen. Schlagobers schlagen. Zuerst die Eimasse, dann Obers und gehackte Kräuter unter die Sauce mischen, evt. nachwürzen. Broccoli und Karfiol in Butter schwenken, würzen und in eine feuerfeste Form füllen. Mit Sauce überziehen und im Rohr bei 180°C goldgelb überbacken.

Gebackener Karfiol:

Zutaten: 1 ganzer Karfiol, 3 Eier, Mehl, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Rosmarin getrocknet, Öl zum Backen.

Zubereitung:  Den Karfiol putzen, und in gleichmäßig große Röschen teilen (als Beilage den Karfiol in kleinere Röschen zerteilen). Die Karfiolröschen in einem Topf mit Salzwasser bissfest kochen. Vorsicht: Der Karfiol muss wirklich gut bissfest bleiben, damit er beim panieren nicht zerfällt! Das Gemüse abgießen, und abkühlen lassen. Zum panieren, Mehl, Ei, und Brösel in Schüsseln herrichten. Das aufgeschlagene Ei mit Salz, Pfeffer und etwas getrockneten Rosmarinnadeln kräftig würzen. Die Karfiolröschen panieren. Tipp: Das fertig panierte Gemüse kann man gut vorher vorbereiten, und kühlstellen, und erst später bei Bedarf backen. Das Öl in einem Topf auf ca. 180° C erhitzen (besser geht es in einer Fritteuse!) und den Karfiol schön goldgelb backen, dabei etwas wenden, damit nichts zusammenklebt, und die Röschen gleichmäßige Farbe bekommen.  Auf reichlich Küchenpapier abtropfen lassen. Dazu passt hausgemachte Sauce Tartare, und Salat.

Karfiolcurry mit Hendlbrust:

Zutaten: 500g Hendlbrust, 1 EL Mehl, 1 kleiner Karfiol, 4 Stk. Karotten, 2 frische Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 4 Stück Kaffir-Limettenblätter, 1 EL Gelbes Currypulver, 400 ml Kokosmilch, 1 Becher Schlagobers (250 ml), 3 EL Erdnussöl, 80g Cashew-Kerne (alternativ geröstete Erdnüsse ungesalzen), 200 g Basmatireis, Salz

Die Vorbereitung: Den Karfiol putzen, waschen und in gleichmäßige Röschen teilen. Die Karotten schälen, und in Scheiben schneiden . Die Zwiebeln schälen, und nicht zu fein würfeln. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hendlbrust in grobe Würfel schneiden, mit Mehl stäuben und salzen.

Zubereitung: Den Reis nach Anweisung auf der Packung kochen.  Erdnussöl im Wok oder Pfanne erhitzen, das leicht gesalzene und mehlierte Fleisch darin rundum kurz anbraten, herausnehmen, und zugedeckt rasten lassen.  Die Zwiebel und den Knoblauch in Erdnussöl anbraten, den Karfiol und die Karottenscheiben dazugeben, und kurz mit anrösten. Mit dem Currypulver würzen, und mit der Kokosmilch aufgießen. Die Kaffir-Limettenblätter dazugeben, und so lange köcheln lassen bis der Karfiol noch bissfest ist. Nun die Cashewkerne (oder Erdnüsse) hinzufügen, Schlagobers dazu und nicht mehr aufkochen lassen. Die Hendlbrustsücke dazu und noch 2 Min. bei abgeschaltetem Herd ziehen lassen. Mit dem Reis servieren.

Sellerie-Kohlrabi-Suppe mit geräuchertem Tofu:

Zutaten für 4 Portionen: 200 g Tofu geräuchert, 1 Stk. Kohlrabi, 1 kleine Knolle Sellerie, 1 kleine weiße Zwiebel, 30 g Butterschmalz, 1 Liter Gemüsefond, 1 Becher Naturjoghurt, 100 ml. Schlagobers, 1 kleines Stück Ingwer, 1 Chilischote, 1 Bund Schnittlauch,  je 1 Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kardamom gemahlen, gemahlene Nelken, und etwas Kreuzkümmel

Zubereitung: Kohlrabi, Sellerie und die Zwiebel schälen, anschließend in kleine Würfel schneiden und mit etwas Butterschmalz in einem Topf anrösten. Den geschälten und fein gehackten Ingwer und die fein geschnittene Chilischote dazugeben, und kurz mit anschwitzen. Mit dem Gemüsefond ablöschen, und alles so lange köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit dem Stabmixer pürieren, Joghurt und Schlagobers hinzugeben und nochmals kurz erhitzen, aber nicht mehr kochen. Die Suppe mit den Gewürzen nach Gusto abschmecken, und nochmals kurz mit dem Stabmixer schaumig aufmixen. Den Tofu würfeln und mit etwas Butterschmalz in einer Pfanne anbraten. Den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Den Tofu in einem tiefen, vorgewärmten Teller anrichten, die Suppe darüber gießen, und mit Schnittlauch bestreuen. Tipp: Wer keinen Tofu mag, kann auch Garnelen, Jakobsmuscheln, Fisch oder Geflügel stattdessen nehmen. Und wer es gern vegan mag, kann das Joghurt und den Schlagobers durch Kokosmilch ersetzen.

Karfiol-Paradeissalat:                                                                  

Zutaten: 1 Stk. Karfiol, 4 Paradeiser, 1 kleine rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3 EL Weißweinessig, 4 EL Olivenöl extra nativ, 1 TL scharfer Senf, 100 ml warme Gemüsebrühe, 2 EL kleine Kapern aus dem Glas, 3 EL schwarze entsteinte Oliven, Salz, ½ TL Zucker, Pfeffer schwarz aus der Mühle, 1 kleiner Bund frischer Basilikum, 3 EL Walnusskerne.

Zubereitung: Den Karfiol putzen, und in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser ca. 5-8 Minuten bissfest kochen. Währenddessen die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen, und fein hacken. Den Senf in eine kleine Schüssel geben, und das Olivenöl langsam einrühren, sodass eine Emulsion entsteht. Nun den Essig, etwas Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Zucker unterrühren, und kräftig abschmecken. Nun die Zwiebelwürfel und den Knoblauch dazugeben. Die Walnusskerne ohne Fett langsam goldgelb rösten, und danach etwas kleiner hacken. Den Karfiol abgießen, und etwas ausdampfen lassen. Die Paradeiser waschen, den Strunk entfernen, und mit einem sehr scharfen Messer in Würfel von ca. 1 x 1 cm. schneiden. Den Karfiol in eine Schüssel geben, die Tomaten dazugeben, und die Vinaigrette unterrühren. Den Gemüsesalat noch für ein paar Minuten ziehen lassen. Danach die Oliven und die Kapern unterrühren, und nochmals gut abschmecken. Sollte zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein, kann man noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen.  Erst ganz zum Schluss die Basilikumblätter hinzufügen. Dazu die Basilikumzweige waschen, gut abtropfen lassen, vom Stiel zupfen und in Streifen schneiden. Nochmals gut durchrühren, abschmecken, und anrichten. Zum Garnieren die gerösteten Walnusskerne und ein paar Basilikumblätter drüberstreuen.

Tipp: Dieser Salat passt perfekt zu Fisch wie Forelle, oder zu gegrillten Geflügel.

Gelesen 2568 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Fenchel - Rezepte Weißkraut-Rezepte »

KALENDER

« August 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Wir liefern

Sie entscheiden, wann Sie die Steirische Gemüse- und Salatbox beziehen wollen:

 wöchentlich

 14-tägig

 an ausgewählten Kalenderwochen

 Zur Probe (mindestens 5 Lieferungen)

Nachhaltige Qualität

Biologische Schädlingsbekämpfung für Produkte der Steirischen Gemüsebox

 

 

 

Logo Gutes vom Bauernhof 180x125

 

Ihre Bestellung

Ihre Bestellung muss uns nur bis Montag 12:00 Uhr der jeweiligen Liefer-Woche erreichen. Das geht bequem per Formular, eMail oder Telefon!

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung und wünschen Ihnen gesunden Appetit!

Manfred & Ramona Pölzlbauer

Kontakt

Erntefrisch
Die Steirische Gemüsebox
Pölzlbauer KG
Andritzer Reichsstraße 124
8046 Graz - Austria
Telefon: +43 316 232086
Fax: +43 316 23208623
E-Mail: info@erntefrisch.at

WERBE!TEAM GRAZ WEBDESIGN

Diese Seite verwendet Cookies für Analysen, personalsierte Inhalte und Infotainment. Durch die Nutzung dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden Datenschutzerklärung